CP-Strategy - Strategische Planung mit der CP-Suite

Überlassen Sie Nichts dem Zufall! Sie denken strategisch und erarbeiten frühzeitig Erfolgspotentiale? Sie haben eine Vision, ein Ziel, sind über Ihre Geschäftsfelder informiert? Sie kennen Ihre eigenen Fähigkeiten und Schwächen. Sie wissen vieles über Ihre Konkurrenten und antizipieren zukünftige Entwicklungen. Nicht zuletzt sind Sie deshalb in der Lage, Strategien zu entwickeln, die sich auch an externen Einflüssen orientieren.

Leitbild, Vision, Strategie

Ihre Unternehmensvision ist die Grundlage für strategisches Handeln. Verdeutlichen Sie, welche Kernkompetenzen und Leistungsfähigkeiten in Ihrem Unternehmen stecken und welche langfristigen Ziele erreicht werden sollen. Unter Berücksichtigung von externen Chancen und Risiken sowie internen Stärken und Schwächen entwickeln Sie eine Strategie mit konkreten Zielen und ermitteln Ihre Erfolgspotentiale.

Analysefelder definieren und bewerten

Für die Steuerung Ihres Unternehmens bestimmen Sie einzelne Analysefelder, indem Sie Ihr gesamtes Unternehmen in strategische Geschäftseinheiten (Strategic Business Units, SBUs) aufteilen. So sind abgegrenzte, detaillierte Analysen der jeweiligen Märkte möglich. Dabei können verschiedene Kriterien, wie z.B. Marktattraktivität, relative Wettbewerbsvorteile, Erfolgsfaktoren etc. berücksichtigt werden.

Wettbewerbsbeobachtungen und strategische Analysen

Die Bewertung Ihrer Analysefelder und die gezielte Beobachtung des Wettbewerbs erfolgen mittels diverser Analysewerkzeuge und grafischer Auswertungen. So stellen Sie beispielsweise durch die SWOT-Analyse (Strengths, Weaknesses, Opportunities and Threats) die unternehmensinternen Stärken und Schwächen heraus und vereinen diese mit den Chancen und Risiken des Marktes. Mit verschiedenen Analysefunktionen (Portfolioanalysen, Polardiagramme, multidimensionale Tabellen) überprüfen Sie regelmäßig den Erfolg Ihrer Strategie.

Strategische Entscheidungen und Maßnahmen

Analysen und Auswertungen werden in Form von Berichten abgespeichert und empfängerorientiert unterteilt. Das Berichtswesen bildet damit die optimale Entscheidungsunterstützung für strategische Entscheidungen und die Überarbeitung langfristiger Ziele. Basierend auf diesen Informationen kann das Unternehmen strategische Maßnahmen einleiten, um Erfolgspotentiale auszuschöpfen.